Social Media (Web 2.0)

27. August 2021

Inter­net­dien­ste, die den Usern die Mög­lich­keit geben, Fotos, Vide­os, Mel­dun­gen oder Mei­nun­gen zu publi­zie­ren (Blogs, Wiki­pe­dia, You­tube) (User als Quel­le) und mit­ein­an­der zu kom­mu­ni­zie­ren (Face­book, Twit­ter, XING) (wech­sel­sei­ti­ger Dialog).

Social Media unter­schei­det sich vom Web 1.0 und jour­na­li­sti­schen Medi­en durch die wech­sel­sei­ti­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on (Dia­log, Infor­ma­ti­ons­aus­tausch), die hier im Vor­der­grund steht. Somit kann auch jeder User Urhe­ber einer Nach­richt wer­den. Damit fällt das “Gate­kee­ping” pro­fes­sio­nel­ler Redak­tio­nen jour­na­li­sti­scher Medi­en weg.

Theo­re­tisch wider­spie­gelt dies ein idea­les demo­kra­ti­sches System. In der Pra­xis zeigt es jedoch mit emo­tio­na­len, pola­ri­sie­ren­den Äus­se­run­gen, “alter­na­ti­ven” Wahr­hei­ten und Fake News die dunk­len Sei­ten des Menschen.

Wie ver­hal­te ich mich bei Reak­tio­nen in Social Media?

Scroll to Top