Sentiment Analyse

31. Okto­ber 2021

Bei der Sen­ti­ment Ana­ly­se (Stim­mungs- oder Tona­li­täts­ana­ly­se) geht es all­ge­mein dar­um, Stim­mungs­la­gen in münd­li­chen Aus­sa­gen und schrift­li­chen Tex­ten zu ana­ly­sie­ren. Es kann sich dabei um Pro­dukt- oder Dienst­lei­stungs­be­wer­tun­gen, Kun­den­ge­sprä­che oder in Sozia­len Medi­en ver­öf­fent­lich­te Tex­te handeln.

Es han­delt sich also um eine spe­zi­el­le Art von Inhalts­ana­ly­se. Unter­su­chungs­ge­gen­stand sind folg­lich nicht die Aus­wir­kun­gen der Rezep­ti­on eines Tex­tes auf die Stim­mungs­la­ge des Rezi­pi­en­ten, son­dern die im Text zum Aus­druck gebrach­te Stimmungslage.

Die Erfas­sung der emo­tio­na­len Reak­tio­nen und Beein­flus­sung der Stim­mungs­la­ge ist Auf­ga­be der Wir­kungs­for­schung. Die­ser Bereich ist gemäss Schenk (2007, S. 194 ff.) noch wenig unter­sucht wor­den. Inter­es­sant ist in die­sem Zusam­men­hang die Fest­stel­lung, dass die Stim­mungs­la­ge Ein­fluss auf die inhalt­li­chen Prä­fe­ren­zen des Medi­en­kon­su­men­ten hat.

1 Kommentar zu «Sentiment Analyse»

Scroll to Top
Scroll to Top