Krisenraum

14. Sep­tem­ber 2021

Der Kri­sen­raum ist ein wich­ti­ges Instru­ment der orga­ni­sa­to­ri­schen Kri­sen­vor­be­rei­tung. Er ist ein­ge­rich­tet für Sit­zun­gen des Kri­sen­stabs, Gesprä­che und Inter­views wäh­rend der Kri­se sowie klei­ner Pressekonferenzen.

In grös­se­ren Unter­neh­men ist dafür ein spe­zi­el­ler Raum reser­viert. In KMU belegt man wäh­rend der Kri­se behelfs­mäs­sig einen Sitzungsraum.

Zen­tral ist die tech­ni­sche Aus­stat­tung des Raums, um eine opti­ma­le, zeit­ver­zugs­lo­se und ziel­grup­pen­ge­rich­te­te Infor­ma­ti­on nach Innen und nach Aus­sen zu gewähr­lei­sten. So ver­fügt er über Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel wie PC oder Note­books mit Inter­net­an­schluss, Video­kon­fe­renz­an­la­ge und Tele­fon. Zum Füh­rungs­in­ven­tar gehö­ren Flip­chart, Wand­ta­fel, Pro­jek­tor, Bea­mer usw. Selbst­ver­ständ­lich darf dar­in ein Exem­plar des Kri­sen­plans (Kri­sen­hand­buchs) fehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top