Krisenfamilien

5. Novem­ber 2021

Bei den Kri­sen­fa­mi­li­en han­delt es sich um eine, nicht syste­ma­tisch nach bestimm­ten Kri­te­ri­en vor­ge­nom­me­ne Typo­lo­gi­sie­rung von Kri­sen, die in der Pra­xis häu­fig genannt wird.

Kri­sen­fa­mi­li­en Bei­spie­le
Wirt­schaft­li­che Pro­ble­me (Angrif­fe von Aussen) Gewerk­schafts­streiks, Arbeits­un­ru­hen, Rück­gang des Akti­en­kur­ses, Kon­junk­tur­schwan­kun­gen, Bör­sen­tur­bu­len­zen, Wech­sel­kurs, Gewinn- und Umsatzrückgang
Infor­ma­ti­ons­an­grif­fe von Aussen Ver­lust von gehei­men und ver­trau­li­chen Infor­ma­tio­nen, Falsch­in­for­ma­tio­nen, Ver­fäl­schung von Com­pu­ter­da­ten, Ver­lust von Com­pu­ter­da­ten bezüg­lich Kun­den und Lie­fe­ran­ten, Angrif­fe aus dem Inter­net (Shit­s­torms usw.)
Anschlä­ge (Bom­ben), Raub, Erpressung Hacker­an­grif­fe, Dieb­stahl ver­trau­li­cher Daten, Erpres­sun­gen mit Dro­hun­gen, Pro­duk­te zu beschä­di­gen (Nah­rungs­mit­tel­ver­gif­tun­gen)
Nor­ma­le Störfälle Pro­dukt­feh­ler, Ver­lust der Aus­stat­tung, von Anla­gen und Betriebs­stof­fen durch die Aus­stat­tung, Anla­gen usw., Ver­lust von Betriebs­an­la­gen, erheb­li­che Stö­rung der Betriebsanlagen
Schwer­wie­gen­de Stör­fäl­le, Unglücke Schwer­wie­gen­de Reak­tor­un­fäl­le (Tscher­no­byl), schwer­wie­gen­de Unfäl­le mit Todes­fol­gen bei­spiels­wei­se durch Schadstoffemissionen
Pro­dukt­män­gel/-feh­ler Unge­woll­te Lebens­mit­tel­ver­gif­tun­gen; Lebensmittelverunreinigungen
Kri­sen im Bereich Mit­ar­bei­ter­schaft (Per­so­nal­pro­ble­me) Ver­lust von Geschäfts­lei­tungs­mit­glie­dern, Sui­zid, Per­so­nal­ver­lust, Zunah­me unent­schul­dig­ter Absen­zen, Gewalt, sexu­el­le Belä­sti­gung am Arbeits­platz, Mob­bing, Füh­rungs- und Infor­ma­ti­ons­fluss­pro­ble­me, Streiks
Repu­ta­ti­ons­kri­sen Üble Nach­re­de, Gerüch­te, Ver­fäl­schun­gen des Fir­men­lo­gos, unpro­fes­sio­nel­le Informationspolitik
Kri­sen im psy­cho­pa­thi­schen Bereich Pro­dukt­sa­bo­ta­ge, Ent­füh­rung, Ter­ro­ris­mus, Gewalt am Arbeitsplatz
Natur­ka­ta­stro­phen Erd­be­ben, Tsu­na­mis, Stür­me, Überschwemmungen

Kri­sen­fa­mi­li­en nach Mitroff und Pear­sen (2004, S. 56), ergänzt mit aktu­el­len Beispielen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top