Konzeptgesteuerte Kommunikation

2. Novem­ber 2021

Kon­zept­ge­steu­er­te Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­steht sich hier als ziel­ge­rich­te­te, geplan­te Kom­mu­ni­ka­ti­on, — meist für ein Inter­es­se einer Orga­ni­sa­ti­on. Grund­la­ge ist ein Kon­zept, das auf der Grund­la­ge einer Situa­ti­ons­ana­ly­se (IST) stra­te­gi­sche Zie­le (SOLL) und Stra­te­gien ablei­tet. Des­halb bezeich­net man sie in betriebs­wirt­schaft­li­chen Manage­ment auch als stra­te­gi­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on.

Eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie ent­hält die Definition/Gewichtung der

  • Ziel­grup­pen (Wen wol­len wir infor­mie­ren? Mit wem wol­len wir kommunizieren?)
  • Inhal­te (The­men, Bot­schaf­ten, Argu­men­te) (Was wol­len wir kommunizieren?)
  • Hand­lungs­fel­der (Inter­net, klas­si­sche Medi­en, Event usw.) (Wie, über wel­che Kanä­le wol­len wir kommunizieren?

Sie­he auch: Inte­grier­te Kommunikation

Scroll to Top