Instanz

29. Sep­tem­ber 2021

Hier ver­steht man unter Instan­zen Per­so­nen und sozia­le Grup­pen, die einen Bezug zum Unter­neh­men und zur Kri­se haben. (Bae­ris­wyl, 2018, S. 47) Zu die­sen gehö­ren die Mit­ar­bei­ter­schaft, Gewerk­schaf­ten, Par­tei­en, Rich­ter, die Käu­fer­schaft, Aktio­nä­re usw.

Die­se kön­nen auf den ver­schie­de­nen Ebe­nen der Kri­sen­ver­laufs­kar­te unter­schied­li­che Rol­len einnehmen.

Falls sozia­le Grup­pen als Instan­zen auf­tre­ten, ver­wen­den wir all­ge­mein den wert­neu­tra­len Begriff Bezugs­grup­pen. Falls die­se pri­mär die Rol­le eines Kom­mu­ni­ka­ti­ons­part­ners aus­üben, spre­chen wir von Dia­log­part­nern. Im betriebs­wirt­schaft­li­chen Kon­text wie auch für die Instan­zen auf der Ebe­ne 4 der Kri­sen­ver­laufs­kar­te benut­zen wir die Begrif­fe Anspruchs­grup­pen (Sta­ke­hol­der).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top