Diffusion der Information

6. Dezem­ber 2021

Dif­fu­si­on stammt aus dem latei­ni­schen dif­fu­sio (Verb: dif­fun­de­re) und bedeu­tet „aus­gies­sen“, „ver­streu­en“ oder „aus­brei­ten“)

Unter Dif­fu­si­ons­pro­zess ver­steht man einen Pro­zess, über den Infor­ma­tio­nen ver­brei­tet und durch Inter­ak­tio­nen die Emp­fän­ger erreicht wer­den. Die Dif­fu­si­ons­for­schung spricht hier von der Ver­brei­tung und Akzep­tanz von Inno­va­tio­nen (anstel­le von Informationen).

Die Dif­fu­si­on, also die Ver­brei­tung von Infor­ma­tio­nen, ist eine zen­tra­le Funk­ti­on der Mas­sen­me­di­en. Doch nicht allein die Medi­en beein­flus­sen den Ver­brei­tungs­pro­zess. So ver­steht der Dif­fu­si­ons­for­scher Ever­ett M. Rogers’ (2003, S. 5 f.) Dif­fu­si­on als “pro­cess in which an inno­va­ti­on is com­mu­ni­ca­ted through cer­tain chan­nels over time among the mem­bers of a social system. It is a spe­cial type of com­mu­ni­ca­ti­on, in that the mes­sa­ges are con­cer­ned with new ide­as. Com­mu­ni­ca­ti­on is a pro­cess in which par­ti­ci­pan­ts crea­te and share infor­ma­ti­on with one ano­ther in order to reach a mutu­al under­stan­ding. This defi­ni­ti­on implies that com­mu­ni­ca­ti­on is a pro­cess of con­ver­gence (or diver­gence) as two or more indi­vi­du­als exch­an­ge information.” 

So wird der Dif­fu­si­ons­pro­zess durch die

  1. Cha­rak­te­ri­sti­ka der Inno­va­ti­on (Infor­ma­ti­on mit News­cha­rak­ter), vom Kommunikationskanal,
  2. der Ver­brei­tungs­zeit
  3. und den Eigen­hei­ten des sozia­len Systems beeinflusst.

Den Ver­brei­tungs­pro­zess von Infor­ma­tio­nen bein­flus­sen nicht nur die Mas­sen­me­di­en, son­dern eben­so Mei­nungs­füh­rer (“two-step flow”).

Im Ver­brei­tungs­pro­zess über die sozia­len Medi­en spie­len neben den Influen­cern die Social Bots und Trol­le eine wich­ti­ge Rol­le. Social Bots sind Com­pu­ter­pro­gram­me, deren Auf­ga­be dar­in besteht, die Zugriffs­zah­len von bestimm­ten Sei­ten zu erhö­hen oder durch fin­gier­te Bewer­tun­gen, Kom­men­ta­re oder Reak­tio­nen die Akzep­tanz und Ver­brei­tung von Inhal­ten zu erhö­hen. Trol­le sind Men­schen, die in den sozia­len Net­zen mit meist emo­tio­na­len Aus­sa­gen drauf abzie­len, eine Dis­kus­si­on zu ent­fa­chen oder Men­schen zu verärgern.

Infor­ma­tio­nen:

Schenk, 2007, S. 401–429

Scroll to Top
Scroll to Top