Bildanalyse

Bil­der, ins­be­son­de­re Fotos wer­den vom Auge als Aus­schnit­te der Rea­li­tät wahr­ge­nom­men. Ent­spre­chend wir­ken sie glaub­wür­dig. Fotos ver­mit­teln nicht nur Infor­ma­tio­nen, son­dern drücken eben­so Emo­tio­nen aus. 

“Das Bild hat ein Poten­zi­al, empi­risch ledig­lich lose ver­kop­pel­te oder wei­test­ge­hend ent­kop­pel­te ima­gi­nä­re Ent­wür­fe, Visio­nen oder ästhe­ti­sche Ereig­nis­se dar­zu­stel­len, die eher auf die Gegen­wart oder Zukunft gerich­tet sind.” (Böh­me & Böder, 2020)

Zu den Bil­dern zäh­len Fotos, Col­la­gen, Kari­ka­tu­ren, Kunst­wer­ke und Zeichnungen.

Bild­ana­ly­se umfasst Metho­den von bild­re­kontruk­ti­ver For­schung (Her­me­neu­tik) und Ana­ly­se­me­tho­den von Bil­dern für Krisenfallstudien.

Bezug zu aktuellen Krisen

Kri­sen wer­den in jour­na­li­sti­schen und sozia­len Medi­en mit der Hil­fe von Bil­dern the­ma­ti­siert und “geframed”  (z. B. bei Shit­s­torms wie Zara oder Slavery Shoes).  Die Inter­net­kom­munka­ti­on ver­schafft die Mög­lich­keit zu foto­gra­fie­ren (Nut­zer mit Han­dys), die Bil­der zu bear­bei­ten und online zu vermitteln.

Eine Inhalts­ana­ly­se von Bei­trä­gen jour­na­li­sti­scher Medi­en und von Mel­dun­gen in den sozia­len Medi­en kann folg­lich auch eine Bild­ana­ly­se umfassen.

Mögliche Forschungsfragen

  • Wie wird die Kri­se mit­hil­fe der Bil­der in den jour­na­li­sti­schen Medi­en thematisiert?
  • Wel­che Botschaft(en) haben Nut­zer von Twit­ter mit­hil­fe der Bil­der wäh­rend des Shit­s­torms vermittelt?
  • Wie wir­ken die ver­mit­tel­ten Bil­der auf das Publikum/Leser (ev. kon­kre­te Grup­pe)? (Metho­de Expe­ri­ment, Fokus-Gruppe).

Vorgehen

a) Kur­ze Beschrei­bung des Bil­des mit Datum, Ort, Autor, Quel­le, was/wer mit wel­cher (tex­tu­el­len) Bot­schaft abge­bil­det ist.

b) Ana­ly­se des Bil­des  nach den Kri­te­ri­en (Bei­spiel sie­he unten – soll bear­bei­tet wer­den)
- Kom­po­si­ti­on
- Schwer­punkt
- Desi­gnele­men­te
- Far­ben
- Form
- Grös­se
- Sym­bo­le
- Stand­punkt des Betrach­ters: Frosch- / Vogel-Per­spek­ti­ve, Nah­sicht / Fernsicht

c) Inter­pre­ta­ti­on:  — aus der Sicht der Kom­mu­ni­ka­ti­on
- Bot­schaft: was kom­mu­ni­ziert das Bild? Wel­che “Sto­ry” wird erzählt?
- (Rekon­struk­ti­on der) Absicht: Was woll­te der Autor mit dem Bild sagen? Wie­so wird der Text mit die­sem Bild illu­striert? Wie­so wird die­ses Foto gemacht oder die­ses Bild aus­ge­wählt? Wel­ches Bild fehlt oder könn­te nicht aus­ge­wählt wor­den sein, und wie­so?
- Wir­kung und Kon­text: Wie wirkt (kogni­tiv, emo­tio­nal) das Bild auf das Publikum/bestimmte Grup­pe? Wie wirkt das Bild im Kon­text des Ereig­nis­ses, der Mel­dung im Text, ev. ande­rer Bilder?

Scroll to Top