Der Fall Kashoggi

Céd­ric Schnider, Patrick Stei­ner und Jan Versluijs

Unter­su­chungs­ge­gen­stand die­ser Arbeit ist die Berichts­er­stat­tung über den Fall Khashog­gi. Zu die­sem Zweck wur­den Bei­trä­ge von drei Peri­odi­ka in Deutsch und Eng­lisch ana­ly­siert und mit­ein­an­der verglichen.

Ziel der Arbeit ist, die Hal­tung der Zei­tungs­ar­ti­kel im Fall Khashog­gi zu ana­ly­sie­ren und mit­tels einer qua­li­ta­ti­ven Inhalts­ana­ly­se mit­ein­an­der zu ver­glei­chen. Wor­dclouds illu­strie­ren die Wort­häu­fig­kei­ten. Anhand des Rads von Robert Plut­chik wur­de die Stim­mungs­la­ge analysiert.

Die Ana­ly­se zeigt, dass sich die gleich­spra­chi­gen Bei­trä­ge bezüg­lich Wort­wahl kaum von­ein­an­der unter­schei­den. Bezüg­lich Stim­mungs­la­ge ten­die­ren alle Arti­kel in Rich­tung der Empö­rung und der gegen­sei­ti­gen Schuld­zu­wei­sung. Die qua­li­ta­ti­ve Inhalts­ana­ly­se hat erge­ben, dass sich die unter­such­ten Arti­kel the­ma­tisch nur gering­fü­gig von­ein­an­der unterscheiden.

Scroll to Top